Hotel La Maison in Saarlouis

Das „LA MAISON“  Hotel steht für hochwertige Architektur und lokale Wertschätzung. Für das ambitionierte Bauprojekt auf 5.000 m² Gesamtfläche zeichnet CBAG.studio aus Saarlouis verantwortlich.
Umhüllt von einem netzartigen Gewand aus perforierten Aluminiumfaltläden zeigt der minimalistische Kubus seinen wandelbaren Charakter und beginnt mit den Bedürfnissen der Gäste zu leben. Die Fassade mit der verbundenen Technik wird in dieser Form weltweit zum ersten Mal realisiert. „Wir arbeiten hier mit einem Aluminiumblech, das gekantet und gelocht wird und sich mit seinem Eloxal-Ton harmonisch in die Umgebung einfügt“. Der Wechsel von Licht und Schatten, von Offenheit und Geschlossenheit gibt der strengen Fassade mit den Fenstern aus geölter Eiche ein lebendiges Gesicht. „Ziel unseres Büros ist es, Orte der Identität und der Interaktion für eine immer stärker individualisierte Gesellschaft zu entwickeln“, bringt Christina Beaumont die Intention von CBAG.studio auf den Punkt. Ihr Partner ergänzt: „Über die poetische und subtile Ästhetik hinaus stehen die Faltläden aus Blechen in einem regionalen Kontext, denn wir haben viel metallverarbeitende Industrie im Saarland. Es gibt bei LA MAISON Hotel immer wieder derartige Anknüpfungspunkte oder Symbiosen.“ Quelle:http://www.lamaison-hotel.de/de/das-haus/presse/

Menge: 351 Stück
Architekt: CBAG.studio
Bauherr: Günter Wagner
Material Fassade: AlMg1 Eloxiert, 3mm
Oberfläche: E6-C32
Perforation: Individualperforation