1. Oktober 2010

ThyssenKrupp Quartier Essen

Lochblech - Sonnenschutzlamellen Werkstoffe mit Pfiff und Schliff

 

Lochblech Sonnenschutzlamellen - Werkstoffe mit Pfiff und Schliff

 

 

Die Dillinger Fabrik gelochter Bleche als einer der führenden Lochblechhersteller Europas konnte an der Umsetzung des architektonischen Auftrittes des neuen ThyssenKrupp Quartier in Essen mitwirken.

 

 

Das Thema Stahl, eine der Kompetenzen des integrierten Werkstoff- und Technologiekonzern von ThyssenKrupp, wurde auch in der Beschattungstechnik der Fenster umgesetzt. Im Hause ThyssenKrupp wurde eine weltweit einmalige Sonnenschutzkonstruktion entwickelt, die eine Transparenz und Offenheit der Fassaden ermöglicht.

 

 

DF fertigte die Sonnenschutzlamellen für das Q2 forum mit bis zu 5 m Länge, die als starre und bewegliche Teile eingesetzt wurden. Die Lamellen wurden aus 2 und 2,5 mm starken Werkstoff 1.4404 mit einer Rundlochung RV 3-6 gefertigt und beidseits nachträglich microlon geschliffen.